SCHILLER begeisterte beim Classic Open Air 2014 in Berlin

Für diesen Auftritt waren Besucher aus der ganzen Welt angereist: SCHILLER faszinierte mit Symphonieorchester und Gesangssolisten wie Midge Ure und dem Grafen von Unheilig bei einem einmaligen Konzert in Berlin.

Für Christopher von Deylen alias SCHILLER war es ein Abend der ganz besonderen Premieren. Für seine zahllosen Fans war es ein Konzert voller wunderbarer Überraschungen. Erstmalig in der nunmehr 15-jährigen SCHILLER-Karriere, verband der Electronica-Meister seine Musik mit dem Klangkörper eines großen Symphonieorchesters. SCHILLER-Klassiker wie „Das Glockenspiel“, „Sehnsucht“ und „Ruhe“ wurden dabei in begeisternden, neuen Arrangements präsentiert. Das Titelstück des 2012er SCHILLER-Albums „Sonne” erfuhr sein Live-Debüt mit ausdrucksstarker Unterstützung des Unheilig-Masterminds Der Graf.

Ultravox-Chef und Live Aid-Mitinitiator Midge Ure sang seine Kollaboration mit SCHILLER („Let It Rise“) und kam für eine neue Version des Ultravox-Welthits „Vienna“ zur Zugabe noch einmal auf die Bühne. Den SCHILLER-Hit „Ein schöner Tag“ und „Solveig’s Song“ vom aktuellen Album „Opus“ interpretierte die russische Sopranistin Eva Mali mit großer stimmlicher Präsenz.

Von der brillanten Interaktion zwischen SCHILLER und dem Symphonic Pop Orchestra zeugte die brandneue Komposition „Berlin Berlin“. Die effektvoll in Licht getauchte, historische Kulisse des Gendarmenmarktes rundete ein imposantes Konzerterlebnis ab, das elektronische Klangwelten und symphonischen Sound eindrucksvoll verband.

Am 17. Oktober wird SYMPHONIA auf CD und Blu-Ray/DVD erscheinen.

 

Quelle: © Universal Music