+++ Album „KINGS OF SUBURBIA“ steigt von null auf Platz 2 der Album Charts +++ iTunes Charts: Spitzenposition in über 30 Ländern +++

DER SPIEGEL: Tokio Hotel klingt nicht nach Tokio Hotel. … eher elektronisch, perfekt gestylt, tanzbar, internationale Clubkultur. … Tokio Hotel sind Deutschlands Megastars.“ (September 2014)

SPIEGEL ONLINE: über das „..entwaffnend gute Dance-Ding „Love Who Loves You Back“..“ und die Liebeserklärung [des] stets auf hohem Level liebenden und hassenden „Rolling Stone“-Forumsuser[s] „captain kidd“ an Tokio Hotel. (Oktober 2014) – (Review)

 

Radio Fritz: Hört auf, Tokio Hotel uncool zu finden. … Macht Euch mal locker. Bill, Tom, Georg und Gustav können das schließlich auch und liefern mit „Kings Of Suburbia“ eines der schlüssigsten Popalben des Jahres ab.“ (Oktober 2014)

STERN: Wer ihr neues Album „Kings Of Suburbia“ hört, der spürt, wie dir dortige Elektro-Pop-Szene sie begeistert haben muss.“ (Oktober 2014)

Perez Hilton: „Tokio Hotel are back! And MUCH better than before! … Tokio Hotel is now serving us some electro pop goodness! Their comeback single, Love Who Loves You Back, reminds us of Danish band Private meets a bit of Daft Punk the diet version.” (Perez Hilton ist Amerikas einflussreichster Blogger / Oktober 2014)

Mit einem nicht enden wollenden Blitzlichtgewitter wurde Tokio Hotel vergangene Woche auf der Pressekonferenz in Berlin begrüßt – der Auftakt für einen folgenden Interviewmarathon über europäische Ländergrenzen hinaus, mit dem die Rockband der Welt ihr viertes internationales Studioalbum „Kings Of Suburbia“ (VÖ: 03.10.14) vorstellte. Vier Jahre lang war es hierzulande recht still um Tokio Hotel – mit ihrem neuen weltweit veröffentlichten Album „Kings Of Suburbia“, das am 03. Oktober erschienen ist, läuten sie erneut einen grandiosen Siegeszug rund um den Globus ein. So platziert sich der Longplayer auf Anhieb auf Platz 2 der deutschen Media-Control Charts, aber auch im internationalen Vergleich besteht das Album die Feuerprobe mit Bravour. So holte sich „Kings Of Suburbia“ in den iTunes Charts in insgesamt über 30 Ländern Platz 1 – u.a. in Argentinien, Brasilien, Dänemark, Mexiko, Frankreich, Griechenland, Luxemburg, Norwegen, Peru, Polen, Österreich, Rumänien, Russland, Schweden, Ukraine, Vietnam und Venezuela.

Der weltweit erfolgreiche Chartentry des Albums „Kings Of Suburbia“ zeigt nicht nur eindrucksvoll, dass Tokio Hotel nach wie vor ganz oben in der internationalen Musikszene mitmischen sondern darüber hinaus neues Terrain erobern: Ihre Single „Love Who Loves You Back“ ist auf bestem Weg, die TOP50 der deutschen Airplaycharts zu knacken. Bei einem Radio-Konzert für Frankreichs größtem Radiosender NRJ wurde die Band von mehreren hundert Fans bereits vor ihrem Hotel begrüßt, ein Facebook Chat bescherte Bill, Tom, Georg und Gustav über 30.000 Fanfragen allein in der ersten Minute.

Auch aus dem US Markt schwappen die ersten Erfolgsmeldungen nach Europa: So listet KROQ – L.A.‘s größter und einflussreichster alternativer Radiosender – „Love Who Loves You Back“ auf Platz 1 ihrer Playliste. Täglich steigende Airplays verzeichnet der Songs auch in San Francisco, San Diego, Sacramento, Denver und weiteren wichtigen Märkten. In den US-iTunes Charts stieg das Album auf Platz 4 ein.

 

Quelle: © Universal Music