ALINA – Pop mit Seltenheitswert, Album, VÖ: 20.10.17

ALINA – Pop mit Seltenheitswert, Album, VÖ: 20.10.17

ALINA macht Pop mit Seltenheitswert. Sie singt Songs, die mit gnadenloser Offenheit die eigene Verletzlichkeit thematisieren und das Innere nach außen kehren. Dabei fällt zuerst ihre Stimme auf: Ein nuancenreiches, warmes Timbre, das Nackenhaare zuverlässig in Reih und Glied aufrichtet. Eine Stimme, die wahrhaftig aufwühlt, die mit großer Wucht daherkommt und trotzdem weich zu umgarnen weiß. Eine, die man sofort wiedererkennt, deren Intensität man sich nicht entziehen kann und die man nicht vergisst.
Auch wenn Alinas Debüt-Album „Die Einzige“ (VÖ: 20.10.) an einigen Stellen traurig und schmerzerfüllt wirkt, ist ihre erste Single „Nie vergessen“ eine Ode an eine vergangene Beziehung, mit einem Menschen, der ihr dennoch positiv im Kopf geblieben ist und den sie „Nie vergessen“ wird. Es ist eine gefühlvolle Hymne auf eine schöne vergangene Zeit und steckt voller Kraft und positiver Energie. ALINA vermittelt gute Laune und eine erfrischend fröhliche Einstellung zum Leben.
Eine weitere Besonderheit des Liedes ist die Geschlechterneutralität. Aus dem Text geht nicht genau hervor, ob sie über einen Mann oder eine Frau singt. Somit schafft ALINA ein Umfeld, in dem sich sowohl Männer als auch Frauen wohlfühlen und mit dem sie sich identifizieren können.
ALINA selbst sagte in ihrem „Track-by-Track“ über „Nie vergessen“: „In meiner weißen Kommode hebe ich eine halb volle Flasche Parfüm auf, die es nicht mehr zu kaufen gibt. Ich schütze sie vor dem Licht, damit sie nicht ‚kippt‘ oder irgendwann ganz verdunstet. Sie riecht nach Sommer am See, nach roter Vespa, Hängematte auf dem Balkon, Babyöl auf der Haut, nach einer Bar mit klimpernden Kästen, nach Viva La Vida von Coldplay und dem Mann, mit dem ich das alles verbinde. Ab und zu hole ich das Parfüm raus und atme alles nochmal ein. Für einen kurzen Moment stehe ich dann wieder vor ihm im Regen und mein Herz hüpft als er mich im Arm hält und sagt: Wir kriegen das hin. Geh nicht. – Ich wollte nicht gehen und werde ihn nie vergessen.“
Mehr von Gefühlen wie diesen gibt es auf ihrem Debütalbum „Die Einzige“, welches im Herbst erscheinen wird.
Live:
03.11. Berlin, Lido
05.11. Hamburg, Gruenspan
07.11. München, Ampere
09.11. Köln, YUCA
https://youtu.be/kUyuIWj2f1s („Nie Vergessen“ – Offizieller Clip)
https://youtu.be/jXVc77fZw9Q („Nie vergessen“ – VEVO dscrv (Live))
21.10.2017|News|