KARL THESING – Neo-Klassik mit Filmmusikappeal, VÖ: 15.09.17

KARL THESING – Neo-Klassik mit Filmmusikappeal, VÖ: 15.09.17

Clip: https://youtu.be/udZM0IeSiQ0 (Album-Teaser)
 
Infos: Die Zusammenarbeit der drei Künstler hinter Karl Thesing begann im Frühjahr 2016 während des Entstehungsprozesses der Filmmusik des Arthouse-Films „Vive la mort“ von Thomas Welte.

Der Weg war klar: Weg vom glatt Geschliffenem, Abwaschbarem und Einheitlichem – hin zum Rauen, Echten, zu wahrer Intimität. Außerdem: den Weg der Digitalisierung verlassen und den Moment der Aufnahme und dessen Atmosphäre nicht verstecken, sondern zelebrieren. Den ZuhörerInnen das Gefühl geben, sie seien in diesem Moment dabei.

Die Einzigartigkeit von „Agité“ (VÖ: 15.09.) findet sich in der Verbindung dreier sehr individueller Musikerpersönlichkeiten und der Besonderheit der Komposition. So sind sämtliche Stücke ohne den Gedanken an Reproduktion entstanden. Das Cello ist geschrieben für Ella, die Geige für Sophie. Es ist das expressive Spiel der drei Künstler, das den Kompositionen Leben einhaucht und den besonderen Moment kreiert.

„With few words one says much. The simple is what causes the poetry of music to become manifest.“ Karl Thesing
22.08.2017|News|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen