Musikfans auf der ganzen Welt lieben Mariah Carey für ihre fantastischen Balladen und die einzigartige Art und Weise, atemberaubende Pop- und Soul-Hymnen zu interpretieren. Mindestens genauso spektakulär ist allerdings das Talent der Grammy-Preisträgerin, auf der Basis von Samples verschiedenster Genres und Epochen (Soul, HipHop, Pop, Funk) grandiose, neue Pop-Hits zu zaubern.

Nach den Emotions (deren 1972-Song „Blind Alley“ die Basis für Mariahs Nummer-Eins-Hit „Dreamlover“ bildete), Tom Tom Club (deren 1981er-Klassiker „Genius Of Love“ zu Mariahs „Fantasy“ wurde), World‘s Famous Supreme Team bzw. Treacherous Three (deren Tracks „Hey DJ“ und „The Body Rock“ zum Carey-Nummer-Eins-Hit „Honey“ vereint wurden) und Stacy Lattisaw (ihr 82er-Song „Attack of the Name Game“ war die Grundlage für „Heartbreaker“) bedient sich die Pop-Ikone für ihre neue Single nun bei Lil‘ Kim

A No No“ basiert auf dem 1997 veröffentlichten Hit „Crush On You“ der Rap-Legende und übernimmt sogar die damaligen Features von The Notorious B.I.G. & Lil Cease. Produziert wurde der Song u.a. von Robert „Shea“ Taylor und Jermaine Dupri. 

A No No” stammt wie bereits die Single-Ballade „With You” vom 15. Mariah Carey-Album „Caution“, das am 16. November erschienen war und Platz fünf der US Billboard Charts erreichte.

Am 2. Juni gastiert Mariah Carey im Rahmen ihrer „Caution World Tour“ in der Hamburger Barclaycard-Arena. 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.