CETCÉ (Ex-Irie Révoltés) mit neuem Video zur neuen Single „Unerreichbar“ aus seinem kommenden Album

CETCÉ (Ex-Irie Révoltés) mit neuem Video zur neuen Single „Unerreichbar“ aus seinem kommenden Album

Wir haben es alle schon gesehen und/oder selbst erlebt: Ein Paar sitzt sich im Cafe gegenüber – Blicke auf’s Handy und einer der Beiden versucht mit dem Anderen im “echten Leben” zu sprechen. Doch die Person ist „UNERREICHBAR“ – nicht greifbar, da die mobile Welt sie gefesselt hält“, beschreibt CETCÉ eine inzwischen alltägliche Beobachtung unserer Gesellschaft.

UNERREICHBAR„, der vierte bisher veröffentlichte Track vom im Sommer erscheinenden CETCÉ Album „Trojanisches Pferd“ trifft den Nerv einer neu aufkommenden Gesellschaftskrankheit: Soziale Medien sollen uns eigentlich zusammenbringen, doch sie tun immer mehr genau das Gegenteil.

Wie alle Songs vom „Trojanischen Pferd“ packt CETCÉ auch bei „UNERREICHBAR“ gesellschaftskritische Texte in ein fettes Beat Korsett und schafft es so, die Message seiner Songs erst beim mehrmaligen Hören zu begreifen. „Das Zusammenspiel des dicken Basses und der Gitarren-line von „UNERREICHBAR“ ziehen einen sofort in den Song“, so CETCÉ. 

Den neuen Musikstil nennt er CETCÉ GIAP. Es ist die Mischung aus Gitarren-lines und fetten Bässen und Beats a la Trap. 

Der Gesangstil ist eine Mischung aus Rap und Chanting. Der Sound minimal, dick und nach vorne treibend. 

Auch das Video zum Track trägt die Message im Verborgenen. „Der Choreograph Aidem Art ist ein in Paris lebendes Ausnahmetalent, der durch seinen eigenen Stil im HIP HOP – Tanz aus der internationalen Masse heraussticht.“ 

CETCÉ konnte ihn mit dem Sound des Songs „UNERREICHBAR“ und vor allem dessen Inhalt dazu gewinnen, den Tanz sowohl zu choreographieren als auch zu performen. Unterstützt wird er von der Pariser Tänzerin Timéa Dolius, die sich in den letzten Jahren einen Namen in der lokalen Tanzszene gemacht hat. Gedreht wurde in Berlin und Brandenburg. „Die Idee war eine Tanzperformance zu kreieren, die die Geschichte des Tracks, das Nicht-Rankommen des Paares, erzählt und dabei die Energie des Songs aufgreift.“ CETCÉ rief als Sänger Carlito mit Irie Révoltés einst eine musikalische Bewegung aus, bespielte sämtliche großen Festivalbühnen Deutschlands und tourte durch halb Europa. 17 Jahre nach der Gründung endete die letzte ausverkaufte Tour 2017 mit einem Konzert vor 12.000 Fans. Nun macht sich der Frontmann zu seinem Solo-Debüt auf. CETCÉ wird dabei ausgesprochen wie CC oder SESE und bedeutet französisch C et C, also C und C. Eine Anspielung auf die Initialen von Sänger Carlos. Schon bei Irie Révoltés war dieser für seine zeitkritischen, um die Ecke denkenden Texte bekannt, mal gerappt, mal gesungen, mal getoastet, auf Deutsch ebenso wie in seiner zweiten Muttersprache Französisch – Ansätze, die er auf seinem Debütalbum, welches im Sommer erscheint, nun zu neuen Höhen führt.

CETCÉ – „TROJANISCHES PFERD TOUR 2019“: 20.11.19 – Stuttgart – Im Wizemann // 21.11.19 – München – Ampere // 22.11.19 – Erlangen – E-Werk // 01.12.19 – Frankfurt – Zoom // 02.12.19 – Hamburg – Knust // 03.12.19 – Leipzig – Werk 2 // 04.12.19 – Berlin – Festsaal Kreuzberg // 05.12.19 – Köln – Club Bahnhof Ehrenfeld // 16.12.19 – Hannover – Musikzentrum // 17.12.19 – Bochum – Bahnhof Langendreer // 18.12.19. – Heidelberg – Karlstorbahnhof // 19.12.19 – Freiburg – Waldsee

Instagramhttps://www.instagram.com/cetce_official/ 

Facebookhttps://www.facebook.com/carlito.irierevoltes/ 

Websitehttps://www.cetce.net/ 

23.04.2019|News|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen